Autofahrerin zog fünf Kilometer lange Ölspur

von Gernot RohrhoferZuletzt am Sonntag, 24. Juli 2022 geändert.
Bislang 865x gelesen.

Eine kilometerlange Ölspur hat am Mittwoch, 20.07.2022, die Einsatzkräfte der Feuerwache Egelsee auf Trab gehalten. Eine Autofahrerin bemerkte den Flüssigkeitsaustritt erst, nachdem sie eine Strecke von fünf Kilometern zurückgelegt hatte. Nach zweieinhalb Stunden waren alle größeren Ölflecken beseitigt.

Der Disponent der Bezirksalarmzentrale Krems verständigte die Feuerwache Egelsee kurz nach 11.00 Uhr (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht erst nach dem Abstellen, sondern bereits bei der Inbetriebnahme Betriebsmittel verloren hatte. Mit dem Kleinlöschfahrzeug wurde deshalb die Strecke abgefahren, die die Lenkerin zurückgelegt hatte: Von der Alauntalstraße, auf die Schwarzalm, zum Fußballplatz in Stein und wieder zurück in die Alauntalstraße.

Feuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot RohrhoferFeuerwehr Krems / Gernot Rohrhofer

Die Ölspur war deutlich zu sehen, glücklicherweise musste die Flüssigkeit - vermutlich ein Gemisch aus Diesel und Öl - aber nicht auf der gesamten Länge gebunden werden. Das Fahrzeug selbst durfte nach Angaben eines ÖAMTC-Pannenhelfers nicht mehr bewegt werden. Zweieinhalb Stunden waren die Einsatzkräfte aus Egelsee unterwegs, um die Ölflecken in der Alauntalstraße, beim Fußballplatz in Stein und im Alauntal zu beseitigen. Mitarbeiter des Kremser Bauhofes stellten anschließend noch entsprechende Verkehrsschilder auf, um auf die Ölspur hinzuweisen.


Eingesetzte Kräfte:

6 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kleinlöschfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug

FW Egelsee

Gemeinde
ÖAMTC